1923

Gründung der Ortsgruppe St.Ingbert im Gasthaus „Grüne Laterne“.

Der erste Übungsplatz befindet sich in der Gartenwirtschaft der „Grünen Laterne“.

Der erste Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1.Vorsitzender: Leonhard Nöh;  Schriftführer: Peter Nikolei; Kassierer: Peter Weirich

Zuchtwart: August Friedrich

1949

Den ersten Wurf der Ortsgruppe St.Ingbert nach dem 2.Weltkrieg kann am 24.März A.Fischer vorweisen.

Im November werden im Elsterstein-Park verschiedene Leistungsprüfungen durchgeführt.

1951

An Pfingsten führt die Ortsgruppe ihre erste Sonderschau auf dem Grubensportplatz durch.

1953

Bei der Generalversammlung am 18.Januar im Gasthaus „Holzner“ wies die Ortsgruppe 30 Mitglieder auf.

Der Übungsplatz befindet sich zu diesem Zeitpunkt an der Gehnbach

1955

Die HADIR kündigt der Ortsgruppe den Übungsplatz, da die St.Ingberter Grube an diesem Ort eine Halde aufschütten will. Der Übungsplatz wird daher auf den Grubensportplatz verlegt.

Am 14. August veranstaltet die Ortsgruppe auf dem Grubensportplatz ihre erste LG-Schau.

Am 10. Und 11.November nimmt man mit den Hunden Anni von der Ormesheimer Höhe, Bill vom Denkmal und Herta vom Bergmannspfad an der SV-Hauptzuchtschau teil

Kurze Zeit später wird der Übungsplatz in die Au verlegt.

1961

Man beginnt mit dem Bau des Vereinsheims, das im Juli 1962 fertiggestellt wird.

1963

Am 9.Juni erfolgt die Einweihung des Vereinsheims in Verbindung mit einer Sonderschau.

1964

Die Ortsgruppe führt die D-H-B-Siegerprüfung durch.

Im November wird an das Vereinsheim eine Halle aus Holz angebaut.

1965

Am 15.August findet unter Körmeister Ludwig Weber die erste Körung statt.

Die Ortsgruppe ist ab sofort fester Körort.

1969

Das Vereinsheim wird umgebaut. Die Arbeiten werden 1970 vollendet.

 

1973

Am 24.Juni feiert man mit der Einweihung des neuen Vereinsheims das Jubiläum des 50jährigen Bestehens.

 

1976

Im Sommer wird mit einem großen Fest der Anschluss an die städtische Wasserleitung gefeiert.

1977

Im August erhält die Ortsgruppe einen Telefonanschluss.

 

1982

Das Vereinsheim erhält einen zweiten Anbau. Es werden eine zeitgerechte Toilettenanlage /Waschgelegenheit mit Dusche und eine neue Klärgrube erstellt.

1985

Am 15.Juni findet unter Zuchtrichter Platz die erste Lehrschau statt.

Im Herbst erhält die Ortsgruppe ihre neue Flutlichtanlage.

Am 16.November findet unter LG-Ausbildungswart Kreutzer der erste Flutlichtpokal statt.

1986

Am 29.Mai findet unter Zuchtrichter Schweikert die erste Jüngstenschau statt. Es werden 107 Hunde gemeldet. Schwarz Pia wird als 100.Mitglied in die Ortsgruppe aufgenommen.

Die alten Hundeboxen (aus Holz) werden abgerissen und mit dem Bau der neuen Boxen (aus Stein) wird begonnen.

1987

In der April-Ausgabe der SV-Zeitung wird die Ernennung von Karl-Walter Kirsten zum SV-Leistungsrichter offiziell bekannt gegeben.

Am 12. Und 13.September findet im Mühlwaldstadion die Landesgruppenausscheidung statt. Es werden 37 Hunde gemeldet.

1989

Am 15.September findet auf dem Übungsplatz in der Au die Polizeimeisterschaft des Saarlandes statt. Thiel Klaus nimmt im Oktober während der Bundessiegerprüfung an der Internationalen Meisterschaft für Diensthundeführer teil.

1990

Der Öl Keller wird angebaut und mit dem zweiten Bauabschnitt der Boxen (aus Stein) begonnen. Außerdem wird die Platzerweiterung in östlicher Richtung in Angriff genommen.

 2011

Der Grillplatz  wurde abgerissen und durch einen neuen ersetzt.

Roland Ackermann und Thomas Becker gaben der  OG 1290 neue Impulse

 

2013

Der Vorbau (Halle) zum Vereinsheim wurde  zur Hälfte abgerissen und durch eine neue, lichtdurchflutete Massive Überdachung ersetzt.

Das Vereinsheim wurde innen renoviert.

2014

Unter dem neuen Vorstand wurde am 13.07.2014 die Landesgruppen Zuchtschau durchgeführt. Es wurden 110 Hunde gemeldet ~ 350 Besucher.

Das Vereinsheim wurde außen renoviert

SV Mitglieder Stand 2011 von 35 auf ein Neues Hoch in 2014 über 50 Mitglieder herangewachsen; Inklusiv unserer Fördermitglieder ist ein erfreulicher Stand von rund 170 Mitglieder erreicht.

 

2015

Erneute Ausrichtung der Landesgruppen Zuchtschau 19.07.2015

Erfreulicherweise wurden 97 Hunde gemeldet. Obwohl die Meldezahlen bei Zuchtschauen allg. rückläufig sind ~ 400 Besucher

Mai 2015  Zaun-Anlage vorne Komplett Erneuert.

Neue moderne LED  Flutlichtanlage  2x   je 33000 lm

 ( statt 4400KW/h  / 700KW/h )

Dez. 2015 Kernsanierung der Küche inkl. neuer Küchenzeile

 

2016

SV Mitglieder Stand 2011 von 35 auf ein Neues Hoch in 2016 über 60 Mitglieder herangewachsen; Inklusiv unserer Fördermitglieder ist ein erfreulicher Stand von rund 175 Mitglieder erreicht.

Die OG 1290 ist am 19.12.2016 mit 66 SV Mitglieder die stärkste Ortsgruppe der LG11  zuzüglich kommen 116 Fördermitglieder (Summe 182)

Vorsitzenden Vera Ackermann

2017

Die OG 1290 wurde mit dem 1. Preis der LG11 ausgezeichnet
Mitgliederwerbung 2016
und erhielt die Prämie von 500,- Euro für 13 neue SV Mitglieder
 
Durchführung der 3. Landesgruppenzuchtschau 2017
 nach den Jahren 2014 und 2015
image006

   90 Jahre Verein für Deutsche Schäferhunde, 2013 

Statistik_1_Mitgliederentwicklung_Page_1
SV

Chronik

3 (3 von 4)

 Oststraße ”In der Au“  eMail  Adresse:       myschaeferhund@t-online.de

  (c) Ackermann Roland

Hunde
images
pedigree_Data
Landesgruppe Saarland